Margitta After Picture

Margitta R.

Mein über alles geliebter Mahruss ist ein reiner Vollblutaraber und 26 Jahre alt. Seit ein paar Monaten hatte mein Pferd Bakterien im Huf. Das war trotz ständiger Behandlung so schlimm, dass außen, mitten am Huf, ein Loch zu sehen war.

Weiter lesen
vogelsanger

Sandra V.

Hier einmal eine kurze Zusammenfassung Evies " Hufentwicklung". 

2018 wurde ich in Aachen auf die Produkte von Life Data aufmerksam. Nach intensivem Gespräch mit Ihnen, Frau Zetsche, empfahlen Sie mir für die weißen Hufe unserer Stute, die in der Turniersaison immer wieder Risse im Horn von unten aufzeigten und insgesamt sehr trocken und spröde waren, Farrier´s Formula Double Concentrate zu füttern und eine Hufcreme, Farrier´s Finish, zum Auftragen unter die Eisen und in die alten Nagellöcher.

Weiter lesen
Paddy Horse

Sandra O.

Ich habe einen Tinker (Paddy, 12 Jahre) und einen Edelbluthaflinger (Locke, 4 Jahre). Mit Paddy habe ich immer wieder das Problem, dass seine Hufe megaschlecht sind, dass er anfällig für Haarlinge und Milben ist und dass er Kotwasser bekommt. Genau genommen hatte ich die Probleme, seit ich ihn bekommen habe, als er 1 ¼ Jahre alt war. Das Milbenproblem zeigt sich in Form von Raspe und Mauke. Über die Jahre haben wir unzählige verschiedene Futtersorten, Zusätze, Pülverchen und alles Mögliche an Cremes etc. getestet. Futter immer nur für leichtfuttrige Pferde in kleiner Menge, um alles andere unterzumischen. Eine Zeitlang auch ein Spezialmüsli für Pferde mit Verdauungs­problemen. Alles hat nur bedingt geholfen. Einiges mehr, anders gar nicht. Natürlich habe ich auch regelmäßig Blutbilder machen lassen. Aber außer einmal Selen- und einmal Zinkmangel, haben die nie etwas ergeben.

Weiter lesen

Behandlungsverlauf eines Pferdes mit Strahlkrebs

Frau Dr. med vet I.Schweikardt

Hufkrebs, Krankheitsgeschichte

Der Strahlkrebs stellt eine Entartung der hornproduzierenden Zellen im Strahl und selten auch im Saumsegment dar. In höchst seltenen Fällen kann auch das Horn der Kastanie betroffen sein. Das von diesem Zellen produzierte Horn ist weich, schmierig und zerfällt sehr rasch.

Weiter lesen