Willkommen
bei Life Data®

Hersteller von Farrier's Formula®


Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung erhalten. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung , die weitere Informationen zur Verwendung von Cookies enthält. Durch die Auswahl von Cookies und Datenschutz akzeptieren, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies auf dieser Website.


Life Data Labs, Inc.

Fallbeispiele

Micky

Micky

micky1

micky

 

Das ist Micky. Micky ist ein Shetland-Pony, dessen genaues Alter und ursprüngliche Herkunft leider völlig unbekannt sind. Zum ersten Mal sahen wir ihn in einem örtlichen Reitschulbetrieb 1995. Damals fehlten ihm schon beide Ohrenspitzen und die Vorderbeine wiesen weiße Flecken auf. Irgendwie sah er damals schon alt aus. Micky kam bereits in diesem Zustand auf den Reiterhof und wurde dort bis 2005 als zuverlässiges Schulpony und Kinderreitpony eingesetzt. Er teilte sich eine größere Box mit einem Reitpony und kam gelegentlich vormittags auf die Weide. Als der Schulbetrieb dann 2005 in einen Privatstall verwandelt wurden, sollten die Schulpferde verkauft werden. Da Micky aufgrund seines damals schon fortgeschrittenen Alters und seiner optischen Mängel kaum eine Chance auf ein neues Zuhause hatte, entschlossen wir uns, ihn zu übernehmen. Im Nachbarort erklärte sich eine Bekannte bereit, ihn in ihrem Stall einzustellen. Dort standen bereits sechs Stuten, drei Ponies und drei Kleinpferde.

 

Der Umzug erfolgte zum Winterhalbjahr, sodass wir ihn schonend auf eine Weidehaltung umstellen konnten. Nach einiger Zeit der Eingewöhnung fühlte Micky sich sichtlich wohl in seiner Rolle als Hahn im Korb. Den Sommer über verbrachte er auf der Weide, den Winter auf großen Paddocks. Vermutlich zum ersten Mal in seinem Leben machte er Bekanntschaft mit einem Tierarzt, der ihn impfte, ihm die schiefen Hufe korrigierte und seine Zähne raspelte, da uns aufgefallen war, dass er das Heu zwar fraß, aber immer öfter kleine Bröckchen unzerkaut wieder ausspuckte. Sein Alter wurde aufgrund seines Gebisses und seiner allgemeinen Statur auf ca. 35 Jahre geschätzt.

 

Nach besagter Zahnbehandlung wurde Micky immer dünner. Da er sich die große Box als eine Art Laufstall mit zwei anderen Ponies teilte, war es sehr schwierig, zu überwachen, wie viel er tatsächlich frisst. Wir begannen ihn einzeln zu füttern und mussten feststellen, dass er das Heu nun leider gar nicht mehr fressen konnte, er rührte es nicht mal mehr an. Wir ließen einen Spezialisten für Pferdezahnbehandlungen kommen, der feststellen musste, dass zwei Zähne so entzündet waren, dass sie mit den bloßen Fingern gezogen werden konnten; außerdem war der Rest seines Gebisses derart deformiert, dass er gar nicht mehr in der Lage ist, Heu zu zermahlen.

 

Daraufhin begannen wir ihn auf Heu-Cobs und Müsli umzustellen. Mit großem Appetit fraß er, und fraß und fraß. Leider nahm er überhaupt nicht zu. Tierärztliche Untersuchungen, zum Beispiel Bluttests bezüglich des Kusching-Syndroms, blieben ohne Befund. Hinzu kam im folgenden Sommer eine abszedierende Dermatitis die den kompletten Mähnenkamm befallen hatte. Im Laufe der Zeit probierten wir sämtliche Aufbaupräparate, Müsli-Sorten, Mash, Zuckerschnitzel etc. Die Kraftfutterrationen die Micky bekam, hätten ein Kaltblut ernährt, doch bei ihm blieben sie ohne Wirkung, er nahm einfach nicht zu. Im Winter verschlimmerte sich sein Zustand zusätzlich, da das gehaltvolle Gras das er sonst auf der Weide mühsam zuführte, ausblieb. Langsam wussten wir uns wirklich keinen Rat mehr.

 

Über eine Bekannte wurde uns dann schließlich das Präparat „Barn Bag“ empfohlen. Dies sei ein Futterzusatz, der besonders älteren und geschwächten Pferden helfe, das zugeführte Futter auch zu verwerten. Wir verteilten sämtliche Müslivorräte auf unsere anderen Pferde und für Micky standen ab sofort nur noch Aspero (staubfreie Heu-Hecksel), Luzerne, Haferflocken und BarnBag auf dem Speiseplan. Micky stürzte sich auch hierauf und fraß problemlos auf. Bereits nach zwei Wochen hatten wir den Eindruck, dass er zugelegt hat. Aber nicht nur sein Bauch wurde runder, das ganze Pony wurde irgendwie lebhafter, fitter und sah gesünder aus. Sein Fellwechsel funktioniert mittlerweile bestens, auch die Dermatitis ist rückstandlos verschwunden. Mit Barn Bag haben wir nach fünf Jahren endlich einen Futterzusatz gefunden, der sichtbar wirkt, ohne die Pferde einfach nur fett zu machen. Micky zumindest hat Barn Bag sein Leben zu verdanken! Mittlerweile ist er so fit, dass ihn kaum ein Koppelzaun noch aufhält, aber das nehmen wir gerne in Kauf!!! 

 

ab Anfang September 2012 haben wir Barn Bag gefüttert, die Fotos vor der Fütterung sind vom August 2012, die Fotos danach sind vom Februar 2013.

micky1

micky

 

 

 

Das ist Micky. Micky ist ein Shetland-Pony, dessen genaues Alter und ursprüngliche Herkunft leider völlig unbekannt sind. Zum ersten Mal sahen wir ihn in einem örtlichen Reitschulbetrieb 1995. Damals fehlten ihm schon beide Ohrenspitzen und die Vorderbeine wiesen weiße Flecken auf. Irgendwie sah er damals schon alt aus. Micky kam bereits in diesem Zustand auf den Reiterhof und wurde dort bis 2005 als zuverlässiges Schulpony und Kinderreitpony eingesetzt. Er teilte sich eine größere Box mit einem Reitpony und kam gelegentlich vormittags auf die Weide. Als der Schulbetrieb dann 2005 in einen Privatstall verwandelt wurden, sollten die Schulpferde verkauft werden. Da Micky aufgrund seines damals schon fortgeschrittenen Alters und seiner optischen Mängel kaum eine Chance auf ein neues Zuhause hatte, entschlossen wir uns, ihn zu übernehmen. Im Nachbarort erklärte sich eine Bekannte bereit, ihn in ihrem Stall einzustellen. Dort standen bereits sechs Stuten, drei Ponies und drei Kleinpferde.

 

Der Umzug erfolgte zum Winterhalbjahr, sodass wir ihn schonend auf eine Weidehaltung umstellen konnten. Nach einiger Zeit der Eingewöhnung fühlte Micky sich sichtlich wohl in seiner Rolle als Hahn im Korb. Den Sommer über verbrachte er auf der Weide, den Winter auf großen Paddocks. Vermutlich zum ersten Mal in seinem Leben machte er Bekanntschaft mit einem Tierarzt, der ihn impfte, ihm die schiefen Hufe korrigierte und seine Zähne raspelte, da uns aufgefallen war, dass er das Heu zwar fraß, aber immer öfter kleine Bröckchen unzerkaut wieder ausspuckte. Sein Alter wurde aufgrund seines Gebisses und seiner allgemeinen Statur auf ca. 35 Jahre geschätzt.

 

Nach besagter Zahnbehandlung wurde Micky immer dünner. Da er sich die große Box als eine Art Laufstall mit zwei anderen Ponies teilte, war es sehr schwierig, zu überwachen, wie viel er tatsächlich frisst. Wir begannen ihn einzeln zu füttern und mussten feststellen, dass er das Heu nun leider gar nicht mehr fressen konnte, er rührte es nicht mal mehr an. Wir ließen einen Spezialisten für Pferdezahnbehandlungen kommen, der feststellen musste, dass zwei Zähne so entzündet waren, dass sie mit den bloßen Fingern gezogen werden konnten; außerdem war der Rest seines Gebisses derart deformiert, dass er gar nicht mehr in der Lage ist, Heu zu zermahlen.

 

Daraufhin begannen wir ihn auf Heu-Cobs und Müsli umzustellen. Mit großem Appetit fraß er, und fraß und fraß. Leider nahm er überhaupt nicht zu. Tierärztliche Untersuchungen, zum Beispiel Bluttests bezüglich des Kusching-Syndroms, blieben ohne Befund. Hinzu kam im folgenden Sommer eine abszedierende Dermatitis die den kompletten Mähnenkamm befallen hatte. Im Laufe der Zeit probierten wir sämtliche Aufbaupräparate, Müsli-Sorten, Mash, Zuckerschnitzel etc. Die Kraftfutterrationen die Micky bekam, hätten ein Kaltblut ernährt, doch bei ihm blieben sie ohne Wirkung, er nahm einfach nicht zu. Im Winter verschlimmerte sich sein Zustand zusätzlich, da das gehaltvolle Gras das er sonst auf der Weide mühsam zuführte, ausblieb. Langsam wussten wir uns wirklich keinen Rat mehr.

 

Über eine Bekannte wurde uns dann schließlich das Präparat „Barn Bag“ empfohlen. Dies sei ein Futterzusatz, der besonders älteren und geschwächten Pferden helfe, das zugeführte Futter auch zu verwerten. Wir verteilten sämtliche Müslivorräte auf unsere anderen Pferde und für Micky standen ab sofort nur noch Aspero (staubfreie Heu-Hecksel), Luzerne, Haferflocken und BarnBag auf dem Speiseplan. Micky stürzte sich auch hierauf und fraß problemlos auf. Bereits nach zwei Wochen hatten wir den Eindruck, dass er zugelegt hat. Aber nicht nur sein Bauch wurde runder, das ganze Pony wurde irgendwie lebhafter, fitter und sah gesünder aus. Sein Fellwechsel funktioniert mittlerweile bestens, auch die Dermatitis ist rückstandlos verschwunden. Mit Barn Bag haben wir nach fünf Jahren endlich einen Futterzusatz gefunden, der sichtbar wirkt, ohne die Pferde einfach nur fett zu machen. Micky zumindest hat Barn Bag sein Leben zu verdanken! Mittlerweile ist er so fit, dass ihn kaum ein Koppelzaun noch aufhält, aber das nehmen wir gerne in Kauf!!! 

 

ab Anfang September 2012 haben wir Barn Bag gefüttert, die Fotos vor der Fütterung sind vom August 2012, die Fotos danach sind vom Februar 2013.

 

hinten

Life Data Labs, Inc.

United States - Life Data LabsGermany - Life Data LabsUK - Life Data LabsMexico - Life Data LabsAustralia - Life Data LabsSpain - Life Data LabsFrance - Life Data LabsBelgium - Life Data Labs

12290 Hwy 72
Cherokee, AL
35616
Produkte
aus den USA

Phone:
+1 256 370 7555
Fax:
+1 256 370 7509
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Privacy Policy

12290 Hwy 72
Cherokee, Alabama
35616
Produkte aus den USA


Phone: +1 256 370 7555
Fax: +1 256 370 7509
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Datenschutz-Bestimmungen